Nahe an der Aare und der Belpau haben sich über Jahre hinweg an verschiedenen Häusern Mehlschwalbenkolonien etabliert. Teils zur Freude, teils zum Leid der Hausbesitzer. Nach intensiven Gesprächen mit verschiedenen Besitzern erhielten wir die Möglichkeit eine bereits bestehende Kolonie auf einem Bauernbetrieb auszubauen.

Eine weitere Kolonie mit über zehn besetzten Naturnestern an einem Wohnhaus wurde dieses Jahr erstmals nicht mehr geduldet.

Nach Absprache mit dem benachbarten Hauseigentümern haben wir an einem Pferdestall Nisthilfen platzieren können. Wir möchten uns bei den freiwilligen Mitarbeitern, der Feuerwehr Belp und den Hausbesitzern für ihr Engagement und ihr Interesse für die Mehlschwalben herzlich bedanken.  Auch sind wir dem Vogelschutzverein MuGüRü bzw. Martin Bader sehr dankbar, dass er uns die Materialien für den Bau und die Montage der Nisthilfen zur Verfügung gestellt hatte.

Nun hoffen wir, dass die Schwalben möglichst rasch in ihr neues Zuhause einziehen werden. Wir bleiben dran.